Wir müssen etwas tun, um die Jugend zu halten

Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft
News vom 16.06.2016

Die Unternehmen in der Region sprechen von Nachwuchs-Problemen und Fachkräftemangel. Schülerinnen und Schüler verlassen nach dem Schulabschluss ihre Heimat, um in Großstädten eine Ausbildung  bzw. Studium zu absolvieren.

Jedoch wissen viele Jugendlichen zum Zeitpunkt des Abschlusses kaum, welche Richtung sie beruflich einschlagen möchten. Wer am Talentpool teilnimmt, kann sich im Rahmen des Workshops Kenntnisse über eigenen Interessen und Talente erarbeiten. Die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und der hohe Praxisbezug hilft ihnen in diesem Workshop dabei, ihren Weg zu finden.

Das Problem allerdings: Schüler und Schülerinnen wissen oft nicht, welche Perspektiven sie an ihrem Wohnort haben und ziehen deshalb in fremde Städte. Wie sich zum Beispiel in Gesprächen mit Jugendlichen des Gymnasiums Loxstedt herausstellte, möchten ca. 40 % derer, die Loxstedt für eine Ausbildung/ein Studium verlassen, gerne in ihrer Region bleiben. Gerade weil wir uns an einem schwachen Wirtschaftsstandort befinden, müssen sich die Unternehmen anstrengen, die Jugendlichen zu halten.

Um unseren Standort zu stärken, Nachwuchs zu fördern und dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken, sind wir stetig auf der Suche nach Partnern und Unternehmen, die gemeinsam mit uns und für unsere Region arbeiten. 

Zurück